BORGO

SURÌI

2016

 

2015

 

HÄUSER

Aktuell

Borgo Surii 2016 in Zahlen:

 

85 Gäste durften wir empfangen

0 Liter Olivenöl haben wir produziert  (siehe Olivenöl)

Zum 4. mal war der Jugendclub des Theater Basel für einen Probewoche bei uns

Wir haben 2 neue Putzfrauen gefunden

12 Ape Ladungen Unkraut gerupft und abtransportiert

10 wilde Olivenbäume gepfropft

15 platte Velos repariert

1 mal an Weihnachten im Meer gebadet

„Team Romeo“ hat den 1. Borgo Surii Fussballcup gewonnen

David hat 30m Trockenmauer wieder aufgebaut

Unser Nachbar Valerio hat jetzt 33 „beste Freunde“

Ein Kilowattstunde Strom ist in Italien 4 mal so teuer wie in der Schweiz.

 

Ab Sofort nehmen wir Reservationen für das Jahr 2017 entgegen!

 

Unser letztjähriges Versprechen, Euch auch dieses Jahr ein erstklassiges Olivenöl anzubieten, können wir mit schwerstem Herzen nicht einhalten, die Natur hat uns ein Strich durch die Rechnung gemacht. (siehe Olivenöl)

 

 

 

Natürlich gibt es Borgo Surii jetzt auch auf Instagram, wir sind doch nicht von gestern.  #borgosurii

 

 

 

 

WIR HABEN DEFINITIV STROM!!!!!!

 

Nach einer über 3-jährigen Odyssee auf diversen italienischen Ämtern haben wir nun endlich Strom in unseren Häusern. Dies vereinfacht das schon wunderbare Leben im Borgo Surìi noch einmal enorm, denn:

 

- es hat durchgehend fliessend Wasser

- die Kühlschränke sind immer kalt

- die Boiler in allen Häusern sind immer heiss, es kann also immer warm geduscht und auch immer abgewaschen werden

- der Backofen kann bei belieben benutzt werden

- es sind keine Stirnlampen zum Lesen mehr nötig

- die Akkus von diversen Geräten können immer geladen werden

- die WC-Spülungen funktionieren immer

- Die Häuser können nun viel einfacher auch das ganze Jahr gemietet werden, ohne dass jemand von uns vor Ort ist.

 

Also der volle Luxus, wie zu Hause;-)

Wer die Situation ohne Strom vermisst, der darf gerne im jeweiligen Haus die Sicherungen hochklappen und die stromlose Romantik weiterhin geniessen.

 

Saigon

Auf unserem Olivenhain haben wir die kleine Casetta zu einem bewohnbaren schmucken Häuschen umgebaut.

 

VW Bus

Nach 2 Jahren Papierkram haben wir auch das geschafft. Unser Bus hat eine Italienische Nummer bekommen und wir dürfen endlich wieder damit fahren.

 

APE 600

Um unsere Oliven zur Mühle zu transportieren, haben wir uns einen alten APE 600 angeschafft, mit welchem man bequem alles mögliche transportieren kann.

 

Campo

Seit Herbst 2014 ist unser „Campo“ fertig: Ein Platz von 1000m2 zum

Zelten, Fussball spielen, Proben usw. In der wieder aufgebauten „Pajara“,

einem traditionellen Steinhaus, ist die Küche eingerichtet. Zwei geräumige

Hauszelte für acht Personen stehen zur Verfügung. Es können auch noch

eigene Zelte dazugestellt werden.

 

Unsere Nachbaren Lucia und Valerio Passaseo bewirten unsere Gäste auf

Vorbestellung auf Ihrer grosszügigen Veranda.

 

Oliven

Seit Herbst 2014 gehört zum Borgo Surìi auch der direkt angrenzende

Olivenhain mit 54 alten Olivenbäumen.

AKTUELL

OLIVENÖL

PROJEKTE

EINDRÜCKE

KONTAKT

2016

 

Borgo Surii 2016 in Zahlen:

 

85 Gäste durften wir empfangen

0 Liter Olivenöl haben wir Produziert  (siehe Olivenöl)

Zum 4. mal war der Jugendclub des Theater Basel für einen Probewoche bei uns

Wir haben 2 neue Putzfrauen gefunden

12 Ape Ladungen Unkraut gerupft und abtransportiert

10 wilde Olivenbäume gepfropft

15 platte Velos repariert

1 mal an Weihnachten im Meer gebadet

„Team Romeo“ hat den 1. Borgo Surii Fussballcup gewonnen

David hat 30m Trockenmauer wieder aufgebaut

Unser Nachbar Valerio hat jetzt 33 „beste Freunde“

Ein Kilowattstunde Strom ist in Italien 4 mal so teuer wie in der Schweiz.

 

Ab Sofort nehmen wir Reservationen für das Jahr 2017 entgegen.

 

Unser letztjähriges Versprechen, Euch auch dieses Jahr ein erstklassiges Olivenöl anzubieten, können wir mit schwerstem Herzen nicht einhalten, die Natur hat uns ein Strich durch die Rechnung gemacht.

(siehe Olivenöl)

 

 

Natürlich gibt es Borgo Surii jetzt auch auf Instagram, wir sind doch nicht von gestern.  #borgosurii

 

 

 

 

2015

 

WIR HABEN DEFINITIV STROM!!!!!!

 

Nach einer über 3-jährigen Odyssee auf diversen italienischen Ämtern haben wir nun endlich Strom in unseren Häusern. Dies vereinfacht das schon wunderbare Leben im Borgo Surìi noch einmal enorm, denn:

 

- es hat durchgehend fliessend Wasser

- die Kühlschränke sind immer kalt

- die Boiler in allen Häusern sind immer heiss, es kann also immer warm geduscht und auch immer abgewaschen werden

- der Backofen kann bei belieben benutzt werden

- es sind keine Stirnlampen zum Lesen mehr nötig

- die Akkus von diversen Geräten können immer geladen werden

- die WC-Spülungen funktionieren immer

- Die Häuser können nun viel einfacher auch das ganze Jahr gemietet werden, ohne dass jemand von uns vor Ort ist.

 

Also der volle Luxus, wie zu Hause;-)

Wer die Situation ohne Strom vermisst, der darf gerne im jeweiligen Haus die Sicherungen hochklappen und die stromlose Romantik weiterhin geniessen.

 

Saigon

Auf unserem Olivenhain haben wir die kleine Casetta zu einem bewohnbaren schmucken Häuschen umgebaut.

 

VW Bus

Nach 2 Jahren Papierkram haben wir auch das geschafft. Unser Bus hat eine Italienische Nummer bekommen und wir dürfen endlich wieder damit fahren.

 

APE 600

Um unsere Oliven zur Mühle zu transportieren, haben wir uns einen alten APE 600 angeschafft, mit welchem man bequem alles mögliche transportieren kann.

 

Campo

Seit Herbst 2014 ist unser „Campo“ fertig: Ein Platz von 1000m2 zum

Zelten, Fussball spielen, Proben usw. In der wieder aufgebauten „Pajara“,

einem traditionellen Steinhaus, ist die Küche eingerichtet. Zwei geräumige

Hauszelte für acht Personen stehen zur Verfügung. Es können auch noch

eigene Zelte dazugestellt werden.

 

Unsere Nachbaren Lucia und Valerio Passaseo bewirten unsere Gäste auf

Vorbestellung auf Ihrer grosszügigen Veranda.

 

Oliven

Seit Herbst 2014 gehört zum Borgo Surìi auch der direkt angrenzende

Olivenhain mit 54 alten Olivenbäumen.